Schöne Frauen beim Boudoir-Shooting im Morgenmantel draußen im Feld in Heidelberg

Der heutige Beitrag ist ein wenig kürzer als sonst, dafür bringen die wunderschönen Bilder das Thema ziemlich schnell und ganz fantastisch auf den Punkt. Ein beliebter Ort für Boudoir-Shootings ist und bleibt das Hotelzimmer. Man muss dort nicht erst putzen, aufräumen, ausräumen, ausmisten (oder beliebiges Wort einfügen), sondern fühlt sich gleich nach der Ankunft wie im (Kurz-)Urlaub. Diese elfengleichen Ergebnisse haben wir dem lieben Boris Mehl – Boudoirfotograf zu verdanken, der im Übrigen auch einen ganz tollen Boudoir-Podcast hat, indem ich (Nina, die Gründerin von Loveliness of Boudoir) letzte Woche zu Gast sein durfte. Wir freuen uns sehr, wenn du mal in die Folge reinhörst. Nun lassen wir aber Boris noch ein paar Worte sagen.

Gute Stimmung bei Boudoirfotos

Wie wichtig eine gute Stimmung bei einem Boudoir-Fotoshooting ist, sieht man spätestens auf den fertigen Bildern. Fehlt die Stimmung, kommt auch beim Betrachter kein sinnliches Gefühl an. Das es auch anders geht, zeigt das Fotoshooting mit der kleinen Kissenschlacht.

Lachen erlaubt?

Immer wieder erlebe ich es bei einem Fotoshooting, dass es etwas länger dauert bis eine gute Grundstimmung vorhanden ist. Auch wenn von Anfang an alles stimmt – die Musik ist angenehm, der Raum ansprechend und der Kaffee ist lecker – braucht es doch seine Zeit, bis sich das Modell richtig fallen lassen kann. Boudoirfotos sind sinnliche Portraits. Sinnlichkeit kommt nicht so einfach auf Knopfdruck, dazu bedarf es einer guten Kommunikation und einer Wohlfühl-Atmosphäre. Lachen ist dabei durchaus erlaubt! Im Vorfeld des Fotoshootings, aber auch währenddessen! Lachen und Sinnlichkeit schließen sich nicht aus. Im Gegenteil.

Eintauchen

Der Betrachter der Bilder wird von der Situation quasi mit ins Bild gezogen. Die gute Stimmung springt über und zaubert im besten Fall auch ein Lächeln auf das Gesicht des Betrachters. Aber es geht noch weiter. Aus solch einer guten Stimmung heraus ergeben sich dann die sinnlichen Momente ganz von selbst. 

Ganz genau wie in einer guten Beziehung auch. Lachend sitzt man als Paar mit einem Glas Wein beisammen, erzählt und die Stimmung ist gut. Die Situation kann dann auch gerne noch romantischer werden. Das alles wollen wir als Fotografen gar nicht wissen, wir wollen mit unseren Boudoirfotos nur das Kopfkino anregen. 

Kissenschlacht

Und genau das ist bei dem letzten Shooting in einem Berliner Hotelzimmer zusammen mit der zauberhaften Tanja passiert. Aus einem Spaß heraus gab es eine kleine Kissenschlacht. Werfen, Fangen oder getroffen werden und fotografieren gleichzeitig. Herrlich locker! Die anschließenden Fotos halb unter der Bettdecke waren dann viel lockerer. Lachen bei sinnlichen Fotos ist erlaubt. Ich gehe noch weiter: Lachen gehört ganz gewiss zu einem Boudoirfotoshooting. Es ist nötig und erwünscht! 

Boudoir-Shooting im Hotelzimmer Berlin mit Kissenschlacht
Frau in Unterwäsche bei Boudoir-Shooting outdoor in Heidelberg
Frau in Unterwäsche bei Boudoir-Shooting outdoor in Heidelberg
Boudoir-Shooting im Hotelzimmer Berlin mit Kissenschlacht
Boudoir-Shooting im Hotelzimmer Berlin mit Kissenschlacht
Boudoir-Shooting im Hotelzimmer Berlin mit Kissenschlacht

Unseren Fotografen aus Berlin findest du auch im Branchenbuch. Um das Shooting abzurunden hatte er noch ein wenig Unterstützung von weiteren tollen Dienstleistern: 

Fotos: Boris Mehl – Boudoirfotograf

Hair & Make Up: Sandra Garcia Dominguez

Wäsche: Amoreze Berlin

Location: Art’otel Berlin Mitte